Obama: Verbrennung von jordanischem Piloten zeigt «Barbarei» des IS

US-Präsident Barack Obama hat die IS-Terrormiliz als bösartige und barbarische Organisation verurteilt. Hintergrund ist die vermutliche Verbrennung eines als Geisel genommenen jordanischen Piloten. Die mutmaßliche Ermordung werde die Bemühungen des Anti-IS-Bündnisses nur verdoppeln, sagte Obama in Washington. Die Extremisten des IS seien nur an Tod und Zerstörung interessiert. Bestätigen könne er die auf dschihadistischen Internetseiten veröffentlichten Bilder aus einem Video derzeit allerdings nicht.