Obama: Vorerst keine neuen Sanktionen gegen Russland

Die USA und die EU planen laut US-Präsident Barack Obama in der Ukraine-Krise derzeit nicht, schärfere Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Die aktuellen Strafmaßnahmen reichten aus, sagte er heute beim G20-Gipfel in Brisbane. Allerdings werde kontinuierlich überlegt, wie man den Druck auf Moskau bei Bedarf weiter erhöhen könne. Die USA würden es vorziehen, wenn Russland nicht weiter isoliert sei. Solange Kremlchef Wladimir Putin aber internationales Recht breche, werde es dabei bleiben.