Obama warnt vor wirtschaftlichem Chaos und Ansehensverlust

US-Präsident Barack Obama hat im Finanzstreit mit den Republikanern vor einem wirtschaftlichen Chaos und einem Verlust an Glaubwürdigkeit in der Welt gewarnt. «Es lässt uns so aussehen, als ob wir unseren Laden nicht in Ordnung kriegen», sagte Obama in Washington. Er sagte, dass er zu Gesprächen mit der Opposition «über alles» bereit sei, auch über die Gesundheitsreform. Aber zunächst müsse das von den Konservativen beherrschte Abgeordnetenhaus bedingungslos einen Übergangshaushalt und eine Erhöhung der Schuldenobergrenze beschließen.