Oberlandesgericht nimmt Pechsteins Klage an

Das Oberlandesgericht München hat die Klage von Eisschnellläuferin Claudia Pechstein gegen den Eislauf-Weltverband ISU angenommen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS war 2009 einem ISE-Urteil gefolgt und hatte eine Zwei-Jahres-Sperre Pechsteins wegen schwankender Blutwerte ohne Doping-Beweis bestätigt. Pechstein hat Doping stets bestritten. Das Pechstein-Urteil kann von großer Tragweite sein, denn künftig könnten Sportler ein Wahlrecht zwischen Sportgerichtsbarkeit und ordentlichen Gerichten erhalten.