Heckler & Koch klagt im Streit um Sturmgewehr G36

Der Waffenhersteller Heckler & Koch geht im Streit um das Sturmgewehr G36 juristisch gegen die Bundeswehr vor. Man habe in Koblenz eine sogenannte negative Feststellungsklage eingereicht, heißt es von dem Konzern. Die Bundeswehr hält das G36 für ungenügend treffsicher bei Hitze und Dauerfeuer und verlangt deshalb von Heckler & Koch Gewährleistung. Man wolle nun gerichtlich verbindlich feststellen lassen, dass die behaupteten Sachmängel nicht bestehen, heißt es vom Waffenhersteller.