Aufräumarbeiten nach Schlammlawine - Meteorologen warnen vor Regen

Die große Geröll- und Schlammlawine in Oberstdorf hat für manche Einwohner des Ferienortes möglicherweise längerfristige Folgen. Rund 20 Menschen hatten die Nacht nach Polizeiangaben in Ausweichquartieren verbracht. Unklar ist, wann sie in ihre Häuser zurückkehren können. Unterdessen gehen die Aufräumarbeiten in dem betroffenen Wohngebiet weiter. Die Lawine war unterhalb der Skisprungschanze zum Stehen gekommen. Der Schlamm hatte dort teilweise acht bis zehn Meter hoch gestanden.