Evakuierungen nach Schlammlawine in Oberstdorf

Im bayerischen Oberstdorf ist nach anhaltendem Regen eine Schlammlawine abgegangen. Verletzt wurde niemand, vorsorglich wurde am Abend aber ein Wohngebiet evakuiert. Die meisten der 400 bis 500 Menschen konnten am Abend zurück in ihre Häuser. Ein Bach oberhalb der Stadt war so stark angeschwollen, dass sich am Ufer Schlammmassen lösten. Sie rutschten ins Tal und kamen in der Nähe der Oberstdorfer Skisprungarena zum Stehen. In der Arena stand der Schlamm einige Meter hoch.