OECD-Bericht: Mädchen oft Mathe-Muffel - besonders in Deutschland

Mädchen sind besonders in Deutschland noch viel zu oft Mathe-Muffel - und berauben sich damit besserer Karrierechancen. Zu diesem Ergebnis kommt der erste OECD-Bildungsbericht zur Chancengleichheit der Geschlechter. Gefragt, ob sie mathematische Aufgaben schnell begreifen, antworteten Jungen viel häufiger mit Ja als Mädchen. Die stimmten eher der Aussage zu, «einfach nicht gut in Mathe» zu sein – selbst wenn sie im entsprechenden PISA-Test nicht schlechter abgeschnitten hatten. Jungen seien in Mathematik also nicht besser, sondern nur selbstbewusster.