OECD-Konjunkturausblick trübt sich weiter ein

Angesichts der Konjunkturabkühlung in vielen Schwellenländern hat die OECD ihre Wirtschaftsprognose erneut gesenkt.

Für dieses Jahr rechnen die Experten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) nur noch mit einem weltweiten Wachstum von drei Prozent, wie es in einem am Donnerstag veröffentlichten Zwischenbericht heißt.

Das sind 0,3 Prozentpunkte weniger als im halbjährlichen Wirtschaftsausblick der Organisation vom November. Auch für Deutschland und die Eurozone sind die Experten weniger optimistisch als vor drei Monaten.