OECD senkt ihre Wirtschaftsprognose

Die Konjunkturflaute in wichtigen Schwellenländern drückt das weltweite Wachstum. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) korrigierte deshalb ihre Wirtschaftsprognose nach unten und rechnet für das kommende Jahr noch mit einem Plus von 3,3 Prozent.

OECD senkt ihre Wirtschaftsprognose
Christian Charisius OECD senkt ihre Wirtschaftsprognose

Das ist ein halber Prozentpunkt weniger als noch im Juni erwartet. «Die ganze Erholung ist außerordentlich mühsam, zögerlich, langwierig», sagte Christian Kastrop, Direktor für wirtschaftspolitische Studien. Für Deutschland rechnet die OECD mit einem «robusten Wachstum» von 1,8 Prozent in diesem Jahr und 1,9 Prozent in 2016.