Öl und Daten drücken Dow Jones unter 16 000 Punkte

Die New Yorker Börsen sind kräftig unter Druck geraten. Der Leitindex Dow Jones ging unter 16 000 Punkten aus dem Handel - zum ersten Mal seit Mitte August. Der Dow Jones fiel um 2,39 Prozent auf 15 988,08 Punkte. Neben dem Ölpreisverfall drückten erneut schwache US-Konjunkturdaten auf die Aktien, sagte Experte Michael Hewson vom Broker CMC Markets. Der Eurokurs legte zum US-Dollar zu. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,0917 Dollar.