Ölpreis-Schwäche und Euro-Stärke ziehen Dax runter

Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitag auf Talfahrt gegangen. Der Dax fiel zeitweise wieder unter 10 400 Punkte und sank damit auf den tiefsten Stand seit Oktober.

Druck auf die Börsen in ganz Europa brachte vor allem der extrem schwache Ölpreis. Außerdem legte der Eurokurs weiter zu. Bis zum Nachmittag büßte der deutsche Leitindex 1,85 Prozent auf 10402,79 Punkte ein und liegt damit auf Wochensicht rund 3,3 Prozent im Minus.

Der MDax der mittelgroßen Aktienwerte verlor bis zum Nachmittag 2,06 Prozent auf 20 244,20 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax sank um 1,76 Prozent auf 1767,96 Punkte. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 gab um 1,55 Prozent nach.