Ölpreise drücken Dax unter 9900 Punkte

Der Dax hat am Donnerstag vor dem langen Osterwochenende seine Verluste aus dem frühen Handel ausgeweitet.

Ölpreise drücken Dax unter 9900 Punkte
Fredrik Von Erichsen Ölpreise drücken Dax unter 9900 Punkte

Börsianer verwiesen vor allem auf die erneut gesunkenen Ölpreise als Belastung. Zudem stiegen die Erwartungen an eine weitere Zinserhöhung in den USA, weshalb die Anleger die am Nachmittag anstehenden Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten besonders im Blick haben dürften.

Gegen Mittag verlor der deutsche Leitindex 1,38 Prozent auf 9884,93 Punkte. Damit hat sich der Dax inzwischen wieder recht deutlich von der 10 000-Punkte-Marke entfernt, die er am Vortag noch übersprungen hatte. Auch der schwächere Euro, der für gewöhnlich den Dax mit seinen Exportwerten anschiebe, helfe dem Index derzeit nicht, kommentierte Marktexperte Mike van Dulken von Accendo Markets.

Der MDax der mittelgroßen Werte fiel am Donnerstag wieder unter die Marke von 20 000 Punkten. Zuletzt notierte er 1,46 Prozent tiefer bei 19 960,30 Stellen. Beim Technologiewerte-Index TecDax gab es Verluste von 1,18 Prozent auf 1597,19 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab um 1,43 Prozent auf 2998,92 Punkte nach.