Österreich hindert Flüchtlinge an Einreise aus Slowenien

Die österreichische Polizei hat Flüchtlingen die Einreise aus dem Nachbarland Slowenien verweigert. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wurde etwa 100 Menschen in der Nacht die Einreise am Grenzübergang Spielberg verweigert. Sie hatten demnach weder Asylersuchen vorgebracht noch Reisedokumente vorgewiesen. Die Grenze zu Ungarn hingegen ist weiter offen. Nach Angaben des Roten Kreuzes kamen die meisten der etwa 13 000 Flüchtlinge, die am Wochenende nach Österreich einreisten, über diese Route.