Österreich kritisiert ungarische Polizei

Die österreichische Polizei hat mangelnde Kooperation Ungarns beim Weitertransport von Flüchtlingen beklagt. Man habe die Polizei im Grenzort im Hegyeshalom vergeblich gebeten, die ungarischen Busse bis in den österreichischen Grenzort Nickelsdorf fahren zu lassen.

Österreich kritisiert ungarische Polizei
Boris Roessler Österreich kritisiert ungarische Polizei

Das berichtete der Landespolizeidirektor Hans Peter Doskozil der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Österreich habe darum gebeten, die Busse geordnet dorthin zu bringen, wo in Österreich Züge oder andere Busse zum Weitertransport erwartet werden.

«Das ist von den ungarischen Kollegen abgelehnt worden», sagte Doskozil. Deshalb müssten womöglich Tausende von Flüchtlingen die Grenze zu Fuß überqueren. «Es wurde uns vehement verweigert, dass wir die ankommenden Busse nach Österreich führen», sagte Doskozil.