Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsandrang: «Sind am Limit»

Der Flüchtlingsandrang bringt Österreich nach den Worten von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner an seine Grenzen. «Wir sind am Limit», sagte die Politikerin der «Kronen Zeitung». 6500 Flüchtlinge reisten jeden Tag nach Österreich ein, Deutschland nehme aber nur 4500 Personen auf. «Deutschland übernimmt aktuell einfach zu wenig Flüchtlinge», so Mikl-Leitner. Sollte die EU-Außengrenze in Griechenland nicht rasch geschützt werden, sei ein Zaunbau an Sloweniens Grenze zu Kroatien «überlegenswert». Die Balkanroute der Flüchtlinge ist am Sonntag Thema eines EU-Sondertreffens in Brüssel.