Österreichs Vizekanzler: «Koalition der Willigen» besteht nicht mehr

In der Flüchtlingskrise existiert die «Koalition der Willigen» nach Ansicht des österreichischen Vizekanzlers Reinhold Mitterlehner nicht mehr. Das könne jeder ableiten, sagte er vor dem EU-Gipfel in Brüssel. Ausdruck dessen sei auch, dass Österreich zuletzt Tagesobergrenzen für die Einreise und Aufnahme von Flüchtlingen beschlossen hat. Weil sich nicht alle 28 EU-Staaten auf eine gemeinsame Linie einigen können, versucht eine als Club der Willigen bezeichnete Gruppe von Ländern, mit der Türkei über eine mögliche Übernahme von Flüchtlingskontingenten zu verhandeln.