Özoguz fordert Moscheen zu mehr Engagement bei Prävention auf

Nach den mutmaßlich islamistischen Anschlägen hat die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, mehr Eigeninitiative des organisierten Islams in Deutschland in der Präventionsarbeit gefordert. «Für mich gehören aber auch die Moscheen dazu, die wir stärker in die Verantwortung nehmen sollten, wenn es um Aufklärung bei Jugendlichen geht», sagte sie der «Heilbronner Stimme». Die Moscheen, die dabei gute Arbeit leisteten, sollten unterstützt werden. Zugleich äußerte Özoguz die Sorge, dass die Moscheen in Deutschland zunehmend auf Ablehnung stoßen könnten.