Das Hochsommerwetter bleibt

Am Donnerstag setzt sich das Hochsommerwetter fort und die Luft erwärmt sich weiter, so dass sich die starke Wärmebelastung weiter nordöstlich ausdehnt.

Das Hochsommerwetter bleibt
Uwe Zucchi Das Hochsommerwetter bleibt

Zum Nachmittag zeigen sich nach Angaben des deutschen Wetterdienstes im Westen und Nordwesten einzelne dichtere Wolkenfelder, im Bergland sind Quellwolken möglich. Kurze und kräftige Wärmegewitter im äußersten Westen bilden aber die Ausnahme.

Die Temperatur steigt nördlich und östlich der Elbe auf 27 bis 31 Grad, an der Ostsee bei auflandigem Wind auf 20 bis 26 Grad. Sonst werden 30 bis 37 Grad erwartet, entlang von Rhein, Mosel und Saar eventuell auch etwas mehr. Der Wind weht schwach bis mäßig und vor allem im Norden zeitweise böig aus Ost bis Südost.

In der Nacht zum Freitag ist es gering bewölkt oder klar. Einzig im äußersten Westen und Nordwesten ziehen von Frankreich her strichweise Wolken auf. Einzelne, dann aber kräftige Gewitter sind nicht ausgeschlossen. Die Tiefstwerte liegen in der Osthälfte zwischen 18 und 11 Grad und erreichen Werte zwischen 22 und 16 Grad in der Westhälfte.