Im Norden sonnig, im Süden warm

Am Mittwoch bleibt es im Süden zunächst noch stärker bewölkt, später lockert die Wolkendecke auf. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach wird es nach Norden hin zunehmend freundlich und heiter, teils sonnig und trocken.

Im Norden sonnig, im Süden warm
Bernd Wüstneck Im Norden sonnig, im Süden warm

Am Alpenrand kommt es nachmittags vereinzelt zu Schauern und Gewittern mit Starkregen und Hagel. Die Temperaturen steigen im Norden auf 20 Grad, im Südwesten werden Werte um 25 Grad erreicht. In Küstennähe bleibt es bei auflandigem Wind mit Werten um 17 Grad etwas kühler. Der Wind weht schwach bis mäßig, vereinzelt im Süden auch böig, vorwiegend aus nordöstlichen Richtungen.

Die Nacht zum Donnerstag ist häufig wechselnd bis gering bewölkt und trocken, örtliche Schauer und Gewitter im Bereich der Alpen klingen im Laufe der Nacht ab. Die Temperaturen sinken auf Werte zwischen 15 und 9 Grad im Süden und zwischen 10 und 6 Grad im Norden ab.