Sahara-Luft bringt Hitzerekord ins Wackeln

Knallblauer Himmel, Sonnenschein von früh bis spät - wenn da nicht die Temperaturen wären, ließe sich das gut aushalten. Aber das Thermometer zeigt Werte Richtung 40 Grad, heute war die Luft aus der Sahara auch in Ostdeutschland angekommen. Zwischen Hoch «Annelie» über der Ostsee und Tief «Quintus» bei Island strömt weiter Heißluft aus Süden ein. Für das ganze Land galt eine amtliche Hitzewarnung. Und der Höhepunkt der Hitze steht noch bevor: Am Samstag könnte sogar der bisherige deutsche Temperaturrekord von 40,2 Grad aus den Jahren 2003 und 1983 ins Wackeln geraten.