Offenbar Hunderte Tote bei Boko-Haram-Offensive im Norden Nigerias

Bei einem Großangriff der Islamistenmiliz Boko Haram im Nordosten Nigerias sind offenbar Hunderte Menschen ums Leben gekommen. Ein Sicherheitsbeamter im Bundesstaates Borno sagte, die Islamisten hätten elf Ortschaften überrannt. «Viele Menschen in den Dörfern fliehen jetzt in den Busch», fügte er hinzu. Die Katastrophenschutzbehörde bereite einen Hilfseinsatz vor. Beamte wiesen Medienberichte entschieden zurück, wonach bei den Angriffen bis zu 2000 Menschen getötet worden seien. Die Europäische Union zeigte sich schockiert über die jüngsten Angriffe.