Ohne deutlich längeres Arbeiten sinkt Rentenniveau rapide

Ohne deutlich spätere Rente in Deutschland drohen laut einer neuen Studie der Versicherungswirtschaft eine enorme Belastung der Steuerzahler und ein rapides Absinken des Rentenniveaus.

Ohne deutlich längeres Arbeiten sinkt Rentenniveau rapide
Karl-Josef Hildenbrand Ohne deutlich längeres Arbeiten sinkt Rentenniveau rapide

Wenn das tatsächliche Rentenalter nur leicht von derzeit 64,2 auf 65 Jahre bis zum Jahr 2040 ansteigt, wäre ein gut 55 Milliarden Euro höherer Steuerzuschuss als heute nötig, heißt es in der am Montag in Berlin vorgestellten Studie des Instituts Prognos im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Das Rentenniveau - das Verhältnis des Durchschnittsverdienstes zur Rente - würde von 48,1 auf 41,7 Prozent sinken. Bei längerem Arbeiten wären demnach höhere Renten mit weniger Steuergeld zu erreichen.