Olympisches Dorf in Rio «unbewohnbar» - Australien verschiebt Einzug

Bei der Eröffnung des Olympischen Dorfes in Rio de Janeiro hat es einen Eklat wegen des mangelhaften Zustands der Unterkünfte gegeben. Die Delegation Australiens weigerte sich, ihr Quartier zu beziehen. Das Australische Olympische Komitee beschwerte sich unter anderem über defekte Wasserleitungen und verstopfte Toiletten. Die «Vila dos Atletas» war offiziell eröffnet worden - weniger als zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele. Das Organisationskomitee von Rio 2016 räumte die Probleme ein und versprach eine rasche Lösung.