One Direction und Selena Gomez sahnen bei Teeniepreisen ab

Die britisch-irische Boygroup One Direction und die Popstars Selena Gomez (21) und Demi Lovato (20) haben gleich mehrere Teen Choice Awards in den USA abgesahnt.

Bei der Vergabe der Teenie-Preise in der Nacht zum Montag in Los Angeles wurde Gomez unter anderem als «Hottie» zur heißesten Künstlerin und zum Music-Star ernannt. Lovato bekam die begehrte Trophäe in Form eines Surfbretts als beste Künstlerin. One Direction wurden als beste Band, für ihre Tournee und für mehrere Lieder ausgezeichnet.

Doch vor allem der Auftritt von «Glee»-Star Lea Michele berührte das Publikum. Sie erinnerte mit einer bewegenden Rede an ihren im Juli gestorbenen Kollegen und Freund Cory Monteith. Michele, die eine Trophäe als beste Comedy-Schauspielerin bekam, würdigte sein «unglaubliches Talent» und «wunderbares Herz». Monteith war im Alter von 31 Jahren an einem Mix von Alkohol und Heroin gestorben.

Mit den Teen Choice Awards werden seit 1999 jedes Jahr Dutzende Schauspieler, Musiker und Sportler für ihre Verdienste geehrt. Die jugendlichen Wähler geben ihre Stimme über das Internet ab. Die Show wurde im US-Fernsehen Live übertragen.