OPCW berät über Zerstörung syrischer Chemiewaffen

Die UN-Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen (OPCW) berät heute über ihr weiteres Vorgehen bei der Vernichtung syrischer Chemiewaffen.

OPCW berät über Zerstörung syrischer Chemiewaffen
Steffen Trumpf OPCW berät über Zerstörung syrischer Chemiewaffen

Der 41 Mitglieder zählende Exekutivausschuss wird unter dem Vorsitz des Generaldirektors Ahmet Üzümcü einen Plan zur vollständigen Zerstörung von rund 1000 Tonnen Chemiewaffen beschließen.

Nach der Neutralisierung von Chemikalien, Munition und noch nicht geladenen Chemiewaffen sollen in der Schlussphase sämtliche Lagerbestände sowie alle Anlagen und Werkzeuge für die Herstellung von Chemiewaffen beseitigt werden. Der Exekutivrat diskutiert über ein Papier mit Vorschlägen der syrischen Regierung. Bis spätestens Mitte 2014 muss Syrien seine Chemiewaffen komplett vernichtet haben. Ein Sprecher sagte, es sei völlig unklar, wie lange die Sitzung am Freitag dauern werde.