Opel-Chef weist Abgas-Vorwürfe zurück

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann hat die Manipulationsvorwürfe gegen sein Unternehmen persönlich zurückgewiesen. Opel setze keine illegale Software ein - die Motoren würden den gesetzlichen Vorschriften entsprechen, erklärte er in Rüsselsheim. Zuvor hatten «Der Spiegel» und das ARD-Magazin «Monitor» in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe Recherchen vorgelegt, die auf möglicherweise illegale Abschaltvorrichtungen bei der Abgasreinigung von Opel-Dieselmodellen deuten.