Opfer von Jerusalemer Anschlag: Ein Brite und drei US-Staatsbürger

Bei den vier Opfern des Anschlags auf eine Synagoge in Jerusalem handelt es sich nach Polizeiangaben um einen Briten und drei US-Bürger. Das bestätigte der israelische Polizeisprecher Micky Rosenfeld. Sie seien nach Israel eingewandert und verfügten über eine doppelte Staatsbürgerschaft. Die radikale Volksfront zur Befreiung Palästinas hatte vorher bekannt, dass zwei ihrer Mitglieder den Anschlag verübt hätten. Herbeigerufene Polizisten hatten die beiden Täter, die aus dem arabischen Ostteil Jerusalems stammen, erschossen.