Oppermann hält NSA-Untersuchungsausschuss für «unausweichlich»

Die Opposition im Bundestag kann mit ihrer Forderung nach einer parlamentarischen Aufarbeitung der Spähaffäre um den US-Geheimdienst NSA mit der Unterstützung der SPD rechnen. Er halte einen Untersuchungsausschuss für unausweichlich, sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann der «Süddeutschen Zeitung». Diese Affäre müsse gründlich aufgeklärt werden. Er fügte hinzu, der Untersuchungsausschuss werde nicht am fehlenden Quorum der Opposition scheitern.