Oppermann verteidigt schnelle Entscheidung über Anti-IS-Einsatz

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat Kritik an der schnellen Bundestagsentscheidung über einen Bundeswehreinsatz gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) zurückgewiesen.

Das sei notwendig gewesen, sagte Oppermann im ARD-«Morgenmagazin». «Frankreich hat uns um Hilfe gebeten.» Man habe sehr gründlich diskutiert in den letzten Tagen, «so dass wir in der Lage sind, eine verantwortliche Entscheidung treffen zu können».