Opposition: De Maizière sollte nach Attest-Vorwürfen zurücktreten

Die Opposition hat Innenminister Thomas de Maizière wegen nicht belegter Vorwürfe zu Flüchtlingsattesten zum Rücktritt aufgefordert. In einer Aktuellen Stunde sagte Grünen-Fraktionschefin Karin Göring-Eckardt, auch angesichts vorheriger problematischer Aussagen über Flüchtlinge sei der CDU-Politiker als Innenminister aus ihrer Sicht nicht mehr tragbar. Er solle den Weg frei machen für eine faktenbasierte Politik. Die Linke schloss sich dieser Forderung an. De Maizière bedauerte seine jüngsten Äußerungen, blieb aber dabei, dass er die Probleme insgesamt korrekt benannt habe.