Opposition hält von Unions-Vorschlag für Steuerentlastungen wenig

Die Opposition im Bundestag kann dem Vorschlag aus der Union für milliardenschwere Steuerentlastungen nach der Bundestagswahl 2017 kaum etwas abgewinnen. Die Vorschläge liefen darauf hinaus, dass die Manager mehr entlastet würden als die Mitarbeiter, die Chefärzte mehr als die Pflegekräfte. Gerecht sei das nicht, sagte der finanzpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Gerhard Schick, der dpa. Stattdessen müsse es eine Entlastung für kleine Einkommen geben - und zwar bei den «häufig sehr stark steigenden Mieten», forderte Schick.