Opposition und Verbände kritisieren Pflegezeit als unzureichend

Die Opposition hat die geplanten Möglichkeiten, Pflege und Beruf in Einklang zu bringen, als unzureichend kritisiert. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig sprach bei der ersten Beratung ihres Gesetzentwurfs im Bundestag dagegen von einem Schritt zur Familienarbeitszeit. Künftig sollen Arbeitnehmer bei einem neuen Pflegefall in der Familie zehn Tage lang zur Organisation der Pflege bezahlt im Job pausieren können. Bis zu zwei Jahre können sie zudem künftig im Job kürzertreten.