Opposition wirft Irans Führung Betrieb von geheimer Atom-Anlage vor

Der Iran hat nach Angaben von Exil-Oppositionellen in einem Vorort Teherans eine geheime Atom-Anlage betrieben. Bei einer Pressekonferenz in der US-Hauptstadt Washington rief der Nationale Widerstandsrat Iran die Internationale Atomenergiebehörde auf, die unterirdische Einrichtung zu inspizieren. Der Iran habe damit vorläufige Abkommen verletzt, die sie im Zuge der internationalen Verhandlungen zur Zukunft ihres Nuklearprogramms unterzeichnete. Exil-Oppositionelle hatten 2002 dabei geholfen, Teile des iranischen Atomprogramms offenzulegen.