Orban nennt Flüchtlingsdebatte «deutsches Problem»

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban hat den Zustrom von Flüchtlingen als «deutsches Problem» bezeichnet. «Das Problem ist kein europäisches Problem. Das Problem ist ein deutsches Problem», sagte der Ministerpräsident nach einem Gespräch mit EU-Parlamentspräsident Martin Schulz.

Orban nennt Flüchtlingsdebatte «deutsches Problem»
Olivier Hoslet Orban nennt Flüchtlingsdebatte «deutsches Problem»

Die Migranten wollten nicht in Ländern wie Ungarn, Polen oder Estland bleiben. «Alle würden gerne nach Deutschland gehen.» Mit Blick auf das Flüchtlingschaos im eigenen Land sage Orban, Ungarn tue nur das, was die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel erwarte. Es dürfe kein Flüchtling ausreisen, ohne dass er vorher registriert worden sei.