Organisation: Weitere Schiffe mit Flüchtlingen angeblich in Seenot

Im Mittelmeer sind nach bisher unbestätigten Informationen der Internationalen Organisation für Migration drei weitere Schiffe mit Flüchtlingen in Seenot geraten. Dies habe ein Anrufer, der sich angeblich auf einem der Boote befand, berichtet, sagte ein IOM-Sprecher der dpa. Ein Schiff sei am Sinken. Es bfänden sich nach Angaben des Anrufers 300 Menschen an Bord des Schiffes, 20 von ihnen seien gestorben. Weitere Details konnte der Sprecher nicht nennen.