Vierter Jahrestag der Breivik-Anschläge

Norwegen gedenkt vier Jahre nach den Terroranschlägen von Anders Behring Breivik heute der Opfer des Massenmörders. Breivik hatte am 22. Juli 2011 in Oslo und auf der Insel Utøya wahllos 77 Menschen getötet.

Der Norweger erschoss zahlreiche Kinder und Jugendliche, die an einem Sommerlager der Arbeiterpartei auf der Insel teilgenommen hatten. Am vierten Jahrestag der Attentate öffnet im Osloer Regierungsviertel eine Ausstellung zu den Anschlägen. Zuvor legt die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg dort bei einer Gedenkfeier am Vormittag einen Kranz nieder. Auf einen Gottesdienst folgt am Nachmittag das Gedenken auf Utøya.