Ostermärsche gegen Atom und Waffenexporte gehen weiter

Friedensinitiativen, Gewerkschaften und Parteien setzen heute ihre bundesweiten Ostermärsche fort. Demonstrationen gegen Waffenexporte, Atomwaffen oder Auslandseinsätze der Bundeswehr sind unter anderem in Gießen, Leipzig, Duisburg, München und Wiesbaden/Mainz geplant. Bis Montag wollen die Ostermarschierer nach Angaben der Veranstalter auch auf die aus ihrer Sicht bestehende Mitverantwortung deutscher Politik für die aktuellen weltweiten Fluchtbewegungen aufmerksam machen. Sie erwarten zu rund 60 Demos insgesamt rund 10 000 Teilnehmer.