Ostukrainische Großstadt Donezk weiter unter Feuer

Im ostukrainischen Konfliktgebiet stehen Teile von Donezk nach Angaben der Stadtverwaltung weiter unter Artilleriebeschuss. Die prorussischen Separatisten beschuldigten die Regierungstruppen, trotz vereinbarter Waffenruhe aus dem Vorort Awdejewka auf Stellungen der Aufständischen zu schießen. Auch im Lugansker Gebiet habe es Artilleriegefechte bei der Stadt Kirowsk gegeben, hieß es. Angaben zu möglichen Opfern gab es nicht. Nach dem Tod von zwei Schülern auf einem Sportplatz in Donezk geben sich die Konfliktparteien gegenseitig die Schuld an der Tragödie.