OSZE: Separatisten in Ukraine haben deutliche Geländegewinne erzielt

Die Separatisten in der Ostukraine haben nach Einschätzung der OSZE in den vergangenen Wochen deutliche Geländegewinne erzielt.

«Wenn man sich anschaut, wo die Positionen beider Seiten im September waren und wenn man das mit dem vergleicht, wo sie jetzt sind, dann sieht man, dass sich die Linie in Richtung Westen verschoben hat», sagte OSZE-Generalsekretär Lamberto Zannier am Mittwoch am Rande von politischen Gesprächen in Brüssel. In einigen Gebieten habe sich die Linie um Dutzende Kilometer verschoben, in anderen um weniger. Der Vorstoß der Separatisten sei «in gewissem Maße erfolgreich» gewesen, kommentierte Zannier.

Mit Blick auf die zuletzt beobachteten Waffen- und Truppentransporte in die Region warnte der Generalsekretär der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) vor der Gefahr einer weiteren Eskalation des Konflikts. «Wir sind besorgt», sagte er. Die Waffenruhe gebe es «mehr und mehr nur noch auf dem Papier».