Ottawa-Angreifer suchte Kontakt zu Islamisten und wollte nach Syrien

Der Attentäter von Ottawa hat vor seiner Bluttat versucht, ins Bürgerkriegsland Syrien zu gelangen. Der 32-Jährige hatte mit den Behörden seit drei Wochen über seinen Reisepass verhandelt. Medienberichten zufolge suchte er Kontakt zu Islamisten. Der Mann hatte am Mittwoch im Regierungsviertel der kanadischen Hauptstadt einen Soldaten erschossen, anschließend wurde er beim Angriff auf das Parlament getötet. Die Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass er alleine handelte.