Laudehr gegen Schweden zurück in der Startelf

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf kann im WM-Achtelfinale gegen Schweden wieder auf Simone Laudehr bauen. Die 28 Jahre alte Mittelfeldspielerin des 1. FFC Frankfurt hat ihre Bauchmuskelzerrung überwunden und rückt am Samstag in Ottawa wieder in die deutsche Startelf.

Laudehr gegen Schweden zurück in der Startelf
Carmen Jaspersen Laudehr gegen Schweden zurück in der Startelf

«Simone Laudehr ist fit», sagte Silvia Neid am Freitag. Auch darüber hinaus hat die Bundestrainerin keinerlei Sorgen um verletzte Spielerinnen. «Wir mussten uns im Training wieder in den Wettkampfmodus schießen. Wir sind gut vorbereitet. Es kann jetzt losgehen», sagte Neid vor dem ersten K.o.-Spiel der WM. Die 51-Jährige erwartet ein «Duell auf Augenhöhe», auch wenn die Schwedinnen in Kanada noch kein Spiel gewonnen haben. Die Gruppenphase hatte das Team von Pia Sundhage mit drei Unentscheiden überstanden und sich mit Ach und Krach für die Runde der besten 16 Teams qualifiziert.