Oxfam: Ein Prozent der Weltbevölkerung hat 2016 mehr als der Rest

Die reichsten ein Prozent der Weltbevölkerung werden im Jahr 2016 mehr Vermögen angehäuft haben, als die restlichen 99 Prozent zusammen. Das betonte heute die britische Hilfsorganisation Oxfam, Anlass ist das am Mittwoch in Davos beginnende Weltwirtschaftsforum. Die ungleiche Vermögensverteilung behindere den Kampf gegen die weltweite Armut, sagte Oxfam-Exekutiv-Direktorin Winnie Byanyima. Einer von neun Menschen auf der Erde habe nicht genug zu essen, eine Milliarde Menschen müssten mit weniger als 1,25 US-Dollar pro Tag zurechtkommen, so Byanyima weiter.