Pakistanische Taliban ermorden Alpintouristen am Nanga Parbat

Taliban-Kämpfer haben im Norden Pakistans das Basislager des Berges Nanga Parbat gestürmt und zehn ausländische Alpinisten getötet. Fünf Ukrainer, drei Chinesen, ein Russe und ein Nepalese seien ermordet worden, teilten die Behörden mit. Auch ein pakistanischer Helfer sei im Hochgebirge des Bezirks Diamir in der Region Gilgit-Baltistan getötet worden. Es ist der erste Angriff auf ausländische Bergsteiger in der Gegend. Zu dem Mordanschlag bekannte sich die Dachorganisation der pakistanischen Taliban TTP.