Palast weist Sexskandal-Verdacht gegen Prinz Andrew zurück

Der Buckingham-Palast hat den Verdacht zurückgewiesen, Prinz Andrew könnte in einen Sex-Skandal verwickelt sein. In Gerichtsakten zu einem Prozess um Sex mit Minderjährigen in Florida soll der Name von Prinz Andrew auftauchen. Das berichtet der «Guardian». Demnach gibt eine Frau an, als Minderjährige zwischen 1999 und 2002 zum Sex mit Prinz Andrew gezwungen worden zu sein. Eine Palastsprecherin sagte, jeder Verdacht in diese Richtung sei «komplett unwahr».