Papst appelliert an Mexikos Jugend: Sagt Nein zu Drogenkartellen

Papst Franziskus hat die Jugend in Mexiko aufgerufen, sich von den mörderischen Drogenkartellen des Landes fernzuhalten. «Jesus Christus würde uns nie dazu einladen, Auftragsmörder zu werden», sagte Franziskus bei einem Treffen mit Zehntausenden Jugendlichen in der mexikanischen Unruheregion Michoacán. Es sei eine Lüge, dass die einzige Möglichkeit für den Nachwuchs sei, sich in die Hände des Drogenhandels zu begeben, fügte der 79-jährige Pontifex während einer Rede in einem Stadion der regionalen Hauptstadt Morelia hinzu.