Papst feiert erste Neujahrsmesse und ruft zu Frieden auf

Papst Franziskus hat zu Beginn des neuen Jahres den Einsatz aller für eine gerechtere Welt und Frieden gefordert. «Wir sind aufgerufen, uns der Gewalt und Ungerechtigkeiten in vielen Teilen der Welt bewusst zu werden, denen wir nicht gleichgültig und tatenlos gegenüberstehen können», sagte er beim Angelus-Gebet nach der Neujahrsmesse auf dem Petersplatz in Rom. Zehntausenden Pilgern auf dem Petersplatz wünschte Franziskus ein gutes Neues Jahr. Neujahr ist in der katholischen Kirche traditionell auch der Weltfriedenstag.