Papst fordert vor US-Kongress: Flüchtlinge «als Personen sehen»

Papst Franziskus hat vor dem US-Kongress angesichts der weltweiten Flüchtlingskrise eine «menschliche, gerechte und brüderliche» Reaktion gefordert. «Wir dürfen nicht über ihre Anzahl aus der Fassung geraten, sondern müssen sie vielmehr als Personen sehen, ihnen ins Gesicht schauen», verlangte der Pontifex in seiner Ansprache vor dem Parlament in Washington. Die «Flüchtlingskrise, die ein seit dem Zweiten Weltkrieg unerreichtes Ausmaß angenommen hat», stelle die Welt vor große Herausforderungen.