Papst Franziskus betet zur Schwarzen Madonna

Papst Franziskus hat am zweiten Tag seiner Polen-Reise im Wallfahrtsort Tschenstochau vor der Schwarzen Madonna gebetet.

Papst Franziskus betet zur Schwarzen Madonna
Andrzej Grygiel Papst Franziskus betet zur Schwarzen Madonna

Am Nationalheiligtum Polens begrüßten ihn heute Zehntausende jubelnde und fähnchenschwenkende Pilger, die auch die anschließende Messe zum 1050. Jahrestag der Christianisierung Polens verfolgen wollten.

Wegen schlechten Wetters kam Franziskus mit dem Auto und nicht mit dem Hubschrauber wie zunächst geplant. Zahlreiche Katholiken, darunter viele Kinder, hatten an dem weltweit bekannten Wallfahrtsort gecampt, um den Papst zu sehen, der mit dem Papamobil zum Kloster Jasna Gora vorfuhr.

Am Nachmittag kehrt der Papst in das etwa 120 Kilometer entfernte Krakau zurück, wo zuerst mit einer Straßenbahn durch die Stadt fahren und dann im Blonia-Park die Teilnehmer des Weltjugendtages begrüßen will.