Papst Franziskus empfängt Merkel zur Privataudienz

Papst Franziskus hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einer Privataudienz empfangen. Das Oberhaupt der Katholiken begrüßte Merkel im Vatikan.

Internationale Krisen wie in der Ukraine sollten genauso besprochen werden wie der interreligiöse Dialog, die Armutsbekämpfung und der Klimaschutz. Nach dem Treffen mit dem Papst wird Merkel ein Gespräch mit dem Kardinalstaatssekretär, Pietro Parolin, führen. Danach folgt ein Empfang im katholischen Kloster Sant'Egidio in Rom, zu dem die deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl, Annette Schavan, geladen hat.

Es ist Merkels zweite Privataudienz bei Papst Franziskus. Zudem hatte die protestantische CDU-Politikern den Papst bei seiner Amtseinführung im März 2013 kurz getroffen.